12. März 1989 - Messe in Leipzig zwischen Protest und Prunk

Robert-Havemann-Gesellschaft/Gerhard Zwickert/Messe_Leipzig_12_03_1989_002

Im Frühjahr und im Herbst wird Leipzig für die DDR zum Fenster in die weite Welt. Dann findet die MMM, die Messe der Meister von Morgen statt und die DDR-Wirtschaft präsentiert sich trotz Millionen Schulden und langen Schlangen an den Konsumkassen in all ihrer Pracht.

Aussteller auf der Leipziger Frühjahrsmesse 1989. ©Robert-Havemann-Gesellschaft/Gerhard Zwickert/RHG_Fo_GeZwi_0787
Aussteller auf der Leipziger Frühjahrsmesse 1989. ©Robert-Havemann-Gesellschaft/Gerhard Zwickert/RHG_Fo_GeZwi_0788
Aussteller auf der Leipziger Frühjahrsmesse 1989. ©Robert-Havemann-Gesellschaft/Gerhard Zwickert/RHG_Fo_GeZwi_0789
Aussteller auf der Leipziger Frühjahrsmesse 1989. ©Robert-Havemann-Gesellschaft/Gerhard Zwickert/RHG_Fo_GeZwi_0790

Im Rahmen der Leipziger Messe am 12. März 1989 empfängt der DDR Staats- und Parteichef Erich Honecker Johannes Rau, den Ministerpräsidenten von Nordrhein-Westfalen und stellvertretenden SPD Vorsitzenden zum Meinungsaustausch. Bei den Gesprächen werden Internationale Fragen und die Beziehungen zwischen beiden deutschen Staaten erörtert.

Nur einen Tag später, am Messemontag, versammelten sich bis zu 650 Menschen zum Friedensgebt in der Nikolaikirche und demonstrierten anschließend in der Leipziger Innenstadt. Da wegen der Messe westliche Journalisten anwesend waren, verhielten sich Polizei und Staatssicherheit zurückhaltend. Die gedrehten Aufnahmen waren bereits am Abend im Westfernsehen zu sehen.

Johannes Rau (links) und Eric Honecker (rechts) auf der Leipziger Frühjahrsmesse am 12. März 1989 in Leipzig. ©Robert-Havemann-Gesellschaft/Armin Wiech/RHG_Fo_AW_1668
Die Delegation des Landes Nord-Rhein-Westfalen im Gespräch mit Vertretern der DDR-Regierung. Am Tisch sitzen neben Johannes Rau und Erich Honecker, auch der zuständige des Zentral-Komitees der SED für Wirtschaftsfragen Günter Mittag (rechts neben Honecker) und der spätere Bundesminister Wolfgang Clement (vor der Couch). ©Robert-Havemann-Gesellschaft/Armin Wiech/RHG_Fo_AW_1681