MAUERECHO - Das Kalenderblatt zu 30 Jahren Friedliche Revolution

Demonstration am 4. November 1989 auf dem Berliner Alexanderplatz. ©Robert-Havemann-Gesellschaft/Rolf Walter/RHG_Fo_RDA_02227

Dieses Jahr jährt sich die Friedliche Revolution zum dreißigsten Mal. Höhepunkt der revolutionären Ereignisse im Jahr 1989 war der Fall der Berliner Mauer. Noch zum Anfang des Jahres hatte aber kaum Jemand den Sturz des autoritären SED-Regimes für möglich gehalten. Im Laufe des Jahres 1989 wenden sich aber immer mehr Ostdeutsche gegen Hoffnungslosigkeit, Verfall und Stillstand in der Gesellschaft, fordern Reisefreiheit und freie Wahlen. Da die Friedliche Revolution aber nicht mit dem Mauerfall endete erinnern wir im "MAUERECHO" auch an den schwierigen Prozess bis zu deutschen Wiedervereinigung am 3. Oktober 1990.

Ein Großteil der Zeugnisse dieser Umbruchszeit befinden sich heute im Archiv der DDR-Opposition der Robert-Havemann-Gesellschaft. Ob es sich dabei um die die Dokumentation des Betrugs bei den Kommunalwahlen am 7. Mai 1989 handelt, die Fotos der Demonstration am 4. November 1989 auf dem Alexanderplatz, oder die Programme der neugegründeten Parteien und Bewegungen zur ersten freien Wahl  im März 1990 handelt.

Im "MAUERECHO" öffnen wir virtuell die Türen zu unserem Archiv und geben einen Einblick in die Friedliche Revolution vom Herbst 89 über den Mauerfall, die Kommunalwahlen am 18. März 1990 bis hin zum 3. Oktober, dem Tag der Deutschen Einheit. Wir zeigen die revolutionären Ereignisse, die Reaktionen der staatlichen Institutionen, kleinere Protestaktionen und den ganz normalen DDR-Alltag Ende der 1980er Jahre - oder kurz gesagt: wir zeigen die Bestände des Archivs der DDR-Opposition.

Immer am Ersten werden die Ereignisse aus dem jeweiligen Monat auf unserer Seite präsentiert. Zum November 2019 ist dann die gesamte Chronik der Ereignisse online, und die Veränderungen und Prozesse der Revolutionszeit können nachvollzogen werden. Parallel werden die Ereignisse auch über unsere Social-Media-Kanäle geteilt.

Facebook @havemanngesellschaft
Instagram @havemanngesellschaft

Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern, Erinnern und Staunen.