Titel:
Korrespondenz von Heiko Lietz
Signatur:
HL 010
Enthält:
u. a.: 1. Korrespondenz im Zusammenhang mit der Vorbereitung eines Landesjugendsonntags 1981, für den ein Informationsstand über mögliche Friedensdienste in der DDR geplant war; 2. Korrespondenz im Zusammenhang mit dem Besuch Helmut Schmidts in Güstrow 1981, darunter: - Brief des Landessuperintendenten des Kirchenkreises Güstrow, Friedrich-Karl Sagert, vom 9.12.1981 an die Bewohner der kirchlichen Häuser in der Philipp-Brandin-Straße 4 - 6: Mitteilung über diensthabende Beamte der Abt. Sicherheit auf den Dachböden und Hausfluren; - Brief von H. Lietz an Erich Honecker vom 16.12.1981, Betreff: Protest gegen auferlegten Hausarrest am Tag des Besuchs von H. Schmidt und E. Honecker in Güstrow; 3. Weitere Briefe von Heiko Lietz, darunter: - Brief an Erich Honecker vom 18.11.1976, Betreff: Zur Ausbürgerung von Wolf Biermann [zu diesem Brief liegt eine handschriftl. + schreibmaschinenschriftl. Abschrift des Protestbriefes der Berliner Künstler vom 17.11.1976 vor], - Brief vom 29.4.1981 an den Chefredakteur der Zeitschrift der Zivilverteidigung der DDR, Oberst der ZV Dr. Günther Stender, Betreff: Zivilverteidigung im Falle eines Atomkrieges, - Brief vom 26.1.1988 an Erich Honecker, Betreff: Ereignisse im Zusammenhang mit der Umwelt-Bibliothek Berlin im November 1987 und die jüngsten Maßnahmen gegen Vertreter der basisorientierten Friedensbewegung
Umfang:
1 Bd.
Zugang:
o. E.
Klassifikation:
2. Korrespondenz
Provenienz:
Lietz, Heiko
Datum:
1975 - 1990
Auf Merkliste setzen: