Titel:
Korrespondenz - Eingaben, Proteste (2)
Signatur:
HSt 42
Enthält:
Eingaben, Beschwerden und Proteste von Helmut Stieler an verschiedene Amtsträger und Stellen, darunter: - An Erich Honecker, Generalsekretär des ZK der SED, Betreff: Fortgesetzte Überwachungs- und Repressionsmaßnahmen gegen H. Stieler, Bitte um Berechtigung, gesperrte Bücher in Bibliotheken lesen zu können, Forderung nach Freilassung der während und nach der Demonstration für Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht Verhafteten, Berlin, Jan. 1988; mit Beschwerde an den Direktor der Staatsbibliothek Berlin v. 16.4.1988 - An den Vorsitzenden der Jüdischen Gemeinde Berlins, Heinz Galinski, Betreff: Zerstörungen auf dem jüdischen Friedhof Neustrelitz, Berlin, 30.6.1988, mit Antworten von der Jüdischen Landesgemeinde Mecklenburg und vom Rat des Kreises Neustrelitz - An den 1. Sekretär der SED der Bezirksleitung Halle, Betreff: Eingabe gegen den Lagerleiter des Kinderferienlagers des Betriebes IKR Bitterfeld, Berlin, 31.10.1988; mit nachfolgendem Briefwechsel - An Erich Honecker, Betreff: Ein ohne Wissen H. Stielers gestellter Ausreiseantrag, Berlin, 23.12.1988 - An den Abschnittsbevollmächtigten der Volkspolizei, Herber, Betreff: Protest gegen Drangsalierungen und Verleumdungen, Ankündigung der Wahlverweigerung bei den Kommunalwahlen 1989, Berlin, 19.4.1989 - An den Abschnittsbevollmächtigten der Volkspolizei, Herber, Betreff: Protest gegen die unbegründete Verhaftung am 9.5.1989, Berlin, 9.5.1989 - An E. Honecker, Betreff: "Eingabe gegen menschenwidrige Willkürmaßnahmen ..., gegen pausenlose Verletzungen der Menschenrechte und gegen die öffentliche Entwürdigung meiner Person", Berlin, 11.5.1989 - An den Regierenden Bürgermeister, Betreff: Protest gegen Unzulänglichkeiten im Sozialamt Berlin-Prenzlauer Berg, Berlin, 17.9.2001
Umfang:
1 Bd.
Klassifikation:
5. Korrespondenz
Provenienz:
Stieler, Helmut
Datum:
1988 - 2001
Auf Merkliste setzen: