Großdemonstration am 30. Oktober 1989 in Schwerin. Quelle: Robert-Havemann-Gesellschaft/Jens Rosbach/891030_Alter_Garten01_Jens_Rosbach
Großdemonstration am 30. Oktober 1989 in Schwerin. Quelle: Robert-Havemann-Gesellschaft/Jens Rosbach/891030_Alter_Garten02_Jens_Rosbach
Großdemonstration am 30. Oktober 1989 in Schwerin. Quelle: Robert-Havemann-Gesellschaft/Jens Rosbach/891030_Alter_Garten03_Jens_Rosbach
Demonstration am 23. Oktober 1989 in Schwerin. Quelle: Robert-Havemann-Gesellschaft/Jens Rosbach/891023_Wir_Gehen_los_Jens_Rosbach
Großdemonstration am 30. Oktober 1989 in Schwerin. Quelle: Robert-Havemann-Gesellschaft/Jens Rosbach/891030_Geruest_Jens_Rosbach
Großdemonstration am 30. Oktober 1989 in Schwerin, vor der SED-Bezirksleitung. Quelle: Robert-Havemann-Gesellschaft/Jens Rosbach/891030_Keine_Stasi_Jens_Rosbach
Großdemonstration am 30. Oktober 1989 in Schwerin. Die Protestierenden kommen vom Pfaffenteich und laufen zum Marstall. Quelle: Robert-Havemann-Gesellschaft/Jens Rosbach/891030_Markt_Jens_Rosbach
Kerzenmeer am Schweriner Pfaffenteich, vor der Bezirksdirektion der Volkspolizei. Datum unsicher. Quelle: Robert-Havemann-Gesellschaft/Jens Rosbach/891106_Kerzenmeer_Jens_Rosbach
Öffnung des Grenzübergangs Lübeck-Schlutup. Quelle: Robert-Havemann-Gesellschaft/Jens Rosbach/891111_Grenzoeffnung_Jens_Rosbach
Demonstration vor der Bezirksverwaltung des Ministeriums für Staatssicherheit am Schweriner Demmlerplatz. Quelle: Robert-Havemann-Gesellschaft/Jens Rosbach/891127_Politmafia_Jens_Rosbach
Menschenkette in Ludwigslust. Nach einem Aufruf des Neuen Forums und Aktion Sühnezeichen nahmen am 3. Dezember 1989 in der gesamten DDR bis zu 2.000.000 Menschen an der Aktion teil. Quelle: Robert-Havemann-Gesellschaft/Jens Rosbach/891203_Menschenkette_Kerzen_Jens_Rosbach
Demonstranten in Schwerin vor dem ehemaligen DRK-Gebäude, neben SED-Bezirksleitung. Quelle: Robert-Havemann-Gesellschaft/Jens Rosbach/891204_Einig_Vaterland_Jens_Rosbach

Fotobestand Jens Rosbach

Der Schweriner Jens Rosbach war im Herbst 1989 ein frisch gebackener Abiturient. Als Amateurfotograf wollte er die historischen Ereignisse in seiner Heimatstadt festhalten. So griff der Teenager zu seiner robusten DDR-Spiegelreflexkamera Practica MTL-5B und dokumentierte wochenlang, auf Dutzenden Schwarzweißfilmen, die Friedliche Revolution in Schwerin.

Der Vorteil des jungen Mannes war, dass er sich frei bewegen konnte. Ein älterer Fotograf wäre von den Demonstranten leicht als Stasi-Beobachter wahrgenommen worden; die Schweriner hätten wohl nur noch ängstlich oder wütend in die Kamera geschaut. So aber konnten Hunderte Aufnahmen von freudig erregten Kerzenträgern auf der Straße entstehen.

Um die Menschenmassen gut einzufangen, kletterte Jens Rosbach auch auf Baugerüste und Mauervorsprünge. Dabei hatte er durchaus Furcht, dass die Stasi ihm die Filme wieder wegnehmen könnten. Aber die SED und ihr Geheimdienst waren längst in eine Schockstarre gefallen.

Die historischen Fotos von Jens Rosbach stellen die größte Bild-Sammlung vom Umbruch `89 in der ehemaligen Bezirkshauptstadt dar. Seine Aufnahmen wurden bereits vielfach in Ausstellungen, im Fernsehen und in Büchern gezeigt.

Heute lebt und arbeitet Jens Rosbach als Journalist und Fotograf in Berlin.

Fotobestand: Jens Rosbach

  • Zeitraum: 1980 bis Anfang der 1990er Jahre

Kontakt:
https://jensrosbach.de




Kontakt

Robert-Havemann-Gesellschaft e.V.
Archiv der DDR-Opposition
Ruschestraße 103, Haus 17
10365 Berlin

Wegbeschreibung

Christoph Ochs
co(at)havemann-gesellschaft.de

+49 30 5779980 23

Öffnungszeiten Archiv

Montag, Donnerstag,
Freitag 9 bis 16 Uhr;
Mittwoch 9 bis 20 Uhr

Anmeldung per E-Mail oder Telefon erbeten
Allgemeine Nutzungsbedingungen