Sammlung Archiv der DDR-Opposition

Die Sammlung des Archivs der DDR-Opposition bildet den Kern des Bildarchivs und umfasst derzeit 16.015 Fotos.

Der überwiegende Teil der Fotos stammt aus den Jahren 1970 bis 1990. Ein Großteil der Fotos wurden von Amateuren gemacht, welche oft selbst zu den Akteuren von Opposition und Widerstand in der DDR zählten. Sie zeigen politische Aktivitäten in der Auseinandersetzung mit der SED-Diktatur in den 1970er und 1980er Jahren, u.a. Aufnahmen von allen Berliner Friedenswerkstätten, von den Aktivitäten einzelner und Gruppen wie der Initiative Frieden und Menschenrechte oder den Frauen für den Frieden, der Umwelt-Bibliothek, der Arbeit der Umweltgruppen in der DDR, der Offenen Arbeit, der Jungen Gemeinden und der Kirche von Unten. Bedeutsam als historische Quelle sind auch jene Fotos, welche die Privatheit vor allem junger Menschen in einer durchreglementierten Gesellschaft zeigen. Dazu kommen zahlreiche Abgaben von Privatpersonen, die z.T. mit abgegebenen Nachlässen oder persönlichen Archivbeständen übernommen wurden.

Die Sammlung wird laufend durch kleinere Abgaben ergänzt.

Die Fotos der Sammlung sind digitalisiert und in einer AUGIAS-Datenbank erfasst.

Aus rechtlichen Gründen können nicht alle Fotos der Sammlung in der Online-Datenbank angezeigt werden. Diese können jedoch weiterhin in der Datenbank des Archivs der DDR-Opposition recherchiert oder auf Anfrage digital zur Verfügung gestellt werden. Im Moment sind 130 Fotos der Fotografen Frank Ebert, Aram Radomski, Siegbert Schefke und Jürgen Gernentz in der Online-Datenbank verfügbar. Das Angebot wird kontinuierlich ergänzt.






Kontakt

Robert-Havemann-Gesellschaft e.V.
Archiv der DDR-Opposition
Ruschestraße 103,
10365 Berlin


Christoph Ochs
co(at)havemann-gesellschaft.de

+49 30 5779980 23

Öffnungszeiten Archiv

Montag, Donnerstag,
Freitag 9 bis 16 Uhr;
Mittwoch 9 bis 20 Uhr

Anmeldung per E-Mail oder Telefon erbeten
Allgemeine Nutzungsbedingungen