1959 in Crivitz geboren

1978 Berufsabschluss Maurer, anschließend Armee

Bauingenieurstudium in Cottbus, 1985 Abschluss als Dipl.-Ing. und Arbeit im Wohnungsbaukombinat Schwerin

1987 Verweigerung des Reservistendienstes in der NVA und Rückgabe des Wehrpasses

seit dem: Mitarbeit im Freundeskreis Wehrdiensttotalverweigerer der DDR, - Beteiligung am Aufbau einer Regionalgruppe Schwerin

seit 1987 beteiligt an der Herstellung einer Untergrundzeitung in Schwerin mit dem Titel „1. Mose, 2.25“

seit 1987 beteiligt an einem Lesekreis in Schwerin und aus diesem heraus: Organisation verschiedener Veranstaltungen – Lesungen, Musik, Debatten – im Schweriner Paulskirchenkeller

November 1987 beteiligt an der Mahnwache vor der Zionskirche wegen der Verhaftung der Umweltblätter-Hersteller

Kontakt zu Mitgliedern der UB; Verteilung der Umweltblätter in Schwerin;

1989: Schweriner Mitbegründer des Neuen Forum in Grünheide, anschl.: Anmeldung des Neuen Forum beim Rat des Bezirkes Schwerin gemeinsam mit Uta Loheit

Mit-Begründung des vorläufigen Koordinierungsausschusses des Neuen Forum Schwerin;

Mit-Organisation der ersten Versammlungen und Demonstrationen des Neuen Forum in Schwerin; Mitarbeit im Schweriner Stadtsprecherrat des Neuen Forum;

1990 tätig für das Neue Forum mit verschiedenen Aufgaben, u.a.: Mitarbeit in der Landesgeschäftsstelle, Vertretung des Neuen Forum in der Kommission Zivildienst der Stadt Schwerin, berufener Bürger der Fraktion des Neuen Forum in der Schweriner Stadtvertretung; Mitglied des Landessprecherrates des Neuen Forum

1991 Gründung und Aufbau des Bildungswerkes Arbeit und Leben e.V., Mitarbeit dort bis 2006,

2007 – 2009: Mitarbeit in der Forschungs- und Gedenkstätte Normannenstraße;

2008 Abschluss berufsbegleitender Masterstudiengang Erwachsenenpädagogik an der HU Berlin;

seit Juni 2009 als pädagogischer Mitarbeiter bei den Politischen Memorialen.