1957
geboren und aufgewachsen in Haldensleben (Sachsen-Anhalt)

1975
Abitur

1977-1982
Studium an der Humboldt-Universität in Berlin, Abschluss: Diplomlehrerin

ab März 1982
Lehrerin in Berlin

Oktober 1982
Unterschrift unter die Eingabe von 150 Frauen gegen das Wehrdienstgesetz der DDR, danach fortgesetzte Repressionen innerhalb der Volksbildung, ab September 1985 als Erzieherin im Hort einer Hilfsschule eingesetzt (gleichbedeutend mit Berufsverbot),

1982-1989
Mitarbeit in verschiedenen Zirkeln und Gruppen der DDR-Opposition
u. a.: Frauen für den Frieden (1982-1985), Friedenskreis Friedrichsfelde (1985-1989),
Redaktionsmitglied des illegalen Radiosenders „Schwarzer Kanal" (1986),
Mitwirkung an der Pilotsendung von „Radio Glasnost" (Sendereihe des alternativen West-Berliner Ragiosenders „100" von und für Hörer in Ost-Berlin, 1987),
Redaktionsmitglied „Friedrichsfelder Feuermelder" (Samisdat-Zeitung, 1987-1989),

September 1989
Neues Forum, hier Mai 1990 bis Juli 1991 Frauensprecherin im Republiksprecherrat,
für das Neue Forum Teilnehmerin am Frauenpolitischen Runden Tisch (1990-1991),

März 1990 - April 1992
Redakteurin bei der Wochenzeitung „die andere"

seit Mai 1992
Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Archivleiterin in der Robert-Havemann-Gesellschaft,

gehörte zu den Kuratoren der Ausstellung „Friedliche Revolution 1989/90"

2005
berufen in die Expertenkommission zur Schaffung eines Geschichtsverbundes „Aufarbeitung der SED-Diktatur"