Sie befinden sich hier: Archiv der DDR-Opposition

Willkommen
im Archiv
der DDR-Opposition

Archivbestände für alle Interessierten zur kostenfreien Nutzung offen

Unter dem Dach der RHG sind drei nichtstaatliche Archive vereint: das Robert-Havemann-Archiv mit dem Nachlass seines Namensgebers, das Matthias-Domaschk-Archiv, das aus der Berliner Umwelt-Bibliothek hervorging und das Archiv Grauzone mit seinen Sammlungen aus der ostdeutschen Frauenbewegung.

Archiv der DDR-Opposition

Kernaufgabe des Archivs ist es, Quellen zu Opposition und Widerstand gegen die SED-Diktatur 1945 bis 1990 zu sammeln, zu erschließen und zu bewahren und sie der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Was Sie bei uns finden

Das Schriftgut des Archivs umfaßt 750 laufende Meter. Neben den Beständen mit Zeugnissen der Opposition von Einzelpersonen und Gruppen bzw. Vereinigungen existieren eine Ergänzungsdokumentation zum Thema Repression in der DDR und Sammlungen von Samisdat-Publikationen der DDR, von Zeitungen und Zeitschriften der Bürgerbewegung sowie der unabhängigen Frauenbewegung der DDR. Hinzu kommen 1600 Plakate, 180.000 Fotos, 5.000 Videokassetten, 400 Audiokassetten und 90 Transparente, Sammlung von 200 Objekten / Museales Sammlungsgut, 30 laufende Meter Pressedokumentation, Präsenzbibliothek mit etwa 9.000 Buch- und 160 Zeitschriften- und Zeitungstiteln.

Tina Krone:
Quellen zu Opposition und Widerstand in der Robert-Havemann-Gesellschaft. Ein Vortrag

zur Online-Beständeübersicht

Informationstafeln 1+2 Archiv der DDR-Opposition
1-Forschungsstätte und Lernort,
2
-Kulturinstitution und Informationsdienstleister

Gefördert mit Mitteln der Stiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Stiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Information

Robert-Havemann-Gesellschaft e.V.

Archiv der DDR-Opposition

Schliemannstr. 23

D-10437 Berlin

 

Öffnungszeiten:

Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag 10 bis 15 Uhr;
Mittwoch 10 bis 18 Uhr

Anmeldung per E-Mail oder Telefon erbeten

 

Anmeldung / Archivleitung:

Tina Krone

Tel.: +49 (0)30 447 108 17

tina.krone(at)havemann-gesellschaft.de,

 

Geschäftsführung:

Dr. Olaf Weißbach

Tel.: +49 (0)30 44 71 08 10

 

Sekretariat:

Tel.: +49 (0)30 44 71 08 13

Fax: +49 (0)30 44 71 08 19

info(at)havemann-gesellschaft.de

Sammlungsaufruf

Das Archiv der Robert-Havemann-Gesellschaft

sammelt und sichert Materialien und Dokumente aus Widerstand und Opposition gegen die SED-Diktatur ab 1945.

 

Wir rufen Sie auf, uns Ihr persönliches Schriftgut, ihre Sammlungen und Objekte zu widerständigem Verhalten, Opposition und Bürgerbewegung zur Verfügung zu stellen.

 

Das können Unterlagen aus der SBZ (ab1945) und aus der DDR (bis 1990) sein. Wichtig sind auch Dokumente staatlicher Repression wie Prozeßakten, Urteile, Verhörprotokolle, Dokumente zu Enteignung, Berufsverbot, Ausbürgerung, Exmatrikulation, Kopien aus MfS-Akten und aus Akten anderer Behörden.